Immobilienstandort Potsdam

„Potsdam, mon amour“ und „die Schönen und Reichen sind wieder da“, so titelte im Juli 2006 das Handelsblatt. Tatsächlich, Potsdams alter Glanz funkelt wieder neu und zieht an. Hier residiert die Prominenz aus Wirtschaft, Politik und Medien – ob Jauch und Joop, Nadja Auermann oder Matthias Döpfner. Das Erbe des Alten Fritz reizt die Berliner, immer mehr Menschen leben vor den Toren der Hauptstadt.

Doch Potsdam mit seinen 146.000 Einwohnern ist mehr als moderner Glamour, Tradition und Sanssouci. Die Stadt entwickelt sich zu einem Hightech-Standort mit weltweiter Ausstrahlung. SAP-Gründer Hasso Plattner etablierte mit 200 Mio. Euro aus einer Stiftung ein eigenes Institut, Oracle verlagerte einen Standort aus Dublin nach Potsdam. Die Liste lässt sich fortsetzen mit Bayer Biosience oder dem VW-Designcenter – allesamt Zukunftsbranchen.

Aber auch UFA-Glanz lebt wieder auf: in den Filmstudios Babelsberg werden Hollywood-Filme produziert, der RBB Rundfunk Berlin-Brandenburg sendet aus Potsdam.

Die Wirtschaft fühlt sich wohl, auch, weil man selten so wundervoll lebt, wie in dieser Stadt: weit über 50% der Potsdamer Stadtfläche besteht aus Wäldern, Wiesen und Parks, über 10% des Potsdamer Areals aus Wasser. Mit seinen Schlössern und Parks zählt Potsdam zum Weltkulturerbe der UNSECO – kurzum: eine der schönsten Städte Deutschlands.

Last but not least. Potsdam hat die höchste Wirtschaftsdichte Deutschlands. Über 20.000 Studierende und 4.000 Wissenschaftler machen die Stadt zu einem wahren Think-Tank. Denn in Potsdam wird nach vorn gedacht.

Potsdam – Stadt mit Zukunft.

Getagged mit: