Kategorie: Kapitalmarkt Definitionen

Volatilität

Definition: „Empfindlichkeit einer Variablen (z.B. Kurs von Wertpapieren) auf Veränderungen anderer Größen (z.B. Marktzinssätze).“ Auf Deutsch: Volatilität ist die Schwankungsbreite bei einem Investment. Je höher die Volatilität, desto risikoreicher ist das Investment. Hat z.B. ihr Aktienfonds eine hohe Volatilität (>10),

Sanierungsobjekt Denkmalimmobilie

Ähnlich dem Zinshaus sprechen wir auch bei Sanierungsobjekten aus dem Bereich Denkmalimmobilien zumeist von Wohnungen, die sich in einem gewachsenen Umfeld befinden, jedoch weitgehend zerstört, teilweise unbewohnbar sind. Diese Immobilien finden wir zum größten Teil in den Neuen Bundesländern. Um

Getagged mit: , ,

Zinshaus

Die Bezeichnung Zinshaus ist inzwischen allgemein gebräuchlich, oft spricht man vom auch von einem Renditeobjekt. Ein Zinshaus ist eine Bestandsimmobilie, die sich in einem bereits gewachsenen Umfeld befindet und zumeist vermietet ist. Ein Bauträger kauft im Regelfall ein komplettes Mehrfamilienhaus

Getagged mit: , , ,
Top